komplettes und sicheres kopieren aller daten

Alles zu Windows

komplettes und sicheres kopieren aller daten

Beitragvon ATZENPOWER » 10. Sep 2011, 16:24

Es reicht nicht im Explorer nur copy&paste zu machen, da evtl versteckte Daten nicht mitkopiert werden.

Geht daher wieder in das Konsolenfenster C:\windows\system32\cmd.exe und gebt folgenden Befehl ein:

xcopy <Image>:\*.* <USB Stick>:\*.* /S /E /F

<Image> ist der Buchstabe eures Laufwerks in welchem das Image des Betriebssystem gemountet ist.

<USB Stick> ist der Buchstabe des USB Sticks.



Abwarten bis alles kopiert ist, danach kann der USB Stick zum installieren von Betriebssystemen verwendet werden. (Nicht vergessen im Bootmenü auf USB Stick umzustellen)
BildBildBildBildBildBildBild

Bild
ATZENPOWER
Geschäftsführung
 
Beiträge: 1691
Registriert: 28. Jun 2008, 20:29
Hat Gedankt: 107 times
 Danksagungen: 152 times

Re: komplettes und sicheres kopieren aller daten

Beitragvon AKKOKK » 2. Apr 2014, 09:47

Geht das nicht auch anders?
Ich kenne das so Start :arrow: Systemsteuerung :arrow: System und sicherheit :arrow: Sichern und wiederherstellen

und dann ist links oben im Bild der button Systemabbild erstellen.
AKKOKK
Neuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 3. Mär 2014, 01:55
Hat Gedankt: 23 times
 Danksagungen: 3 times

Re: komplettes und sicheres kopieren aller daten

Beitragvon Gast » 2. Apr 2014, 11:47

ich nehm an, atze hat hier von "normalen" daten gesprochen. du meinst sicherrungskopien vom betriebsystem und windowsrelevanten einstellungen oder?

vl täusch ich mich aber auch ^^
Gast
 

Re: komplettes und sicheres kopieren aller daten

Beitragvon Gast » 2. Apr 2014, 16:36

Acronis True Image kann ich nur empfehlen

das speichert alle daten die bei backup zeiten drauf sind und die wiederherstellung dauert auch nicht wirklich lange
Gast
 

Re: komplettes und sicheres kopieren aller daten

Beitragvon BNE » 23. Sep 2019, 14:35

Nein, Atze hat von einem Dateibasiertem "Backup" des ganzen Systems geschrieben. Das Funktioniert aber nur richtig wenn man von einem anderm System, (wie einem Windows Live USB-Stick oder z.B. der Reperaturkonsole" "ein "anderes System" geladen hat, da sonst einige Dateien nicht kopiert werden können (da sie geöffnet oder geschützt sind. Der Unterschied zu einem Partitionsimage ist das man auf alle Dateien zugreifen kann UND das der Zieldatenträger beim zurückschreiben auch eine andere Partitionsgröße haben kann.
Es ist allerdings kein Systemimage wie von Acronis z.B. Dafür aber kann man das verfahren auch auf Verzeichnissbäume anwenden und muss nicht ganze Laufwerke sichern wenn man das nicht braucht. Dort wo er "image:" stehen hat einfach den entsprechenden Pfad angeben.
Ein Bootmanager, insbesondere UEFI ist so aber noch nicht installiert, der Begriff "Image" ist vielleicht etwas unglücklich gewählt.

siehe https://www.plogmann.net/how-tos/datensicherung-mit-xcopy/

Daten mit XCOPY sichern
Meiner Meinung nach sind die folgende Parameter im Regelfall vollkommen ausreichend.

XCOPY [QUELLE] [ZIEL] /S /E /C /H /O /R /Y /D /V
BNE
Cheater
 
Beiträge: 65
Registriert: 17. Sep 2019, 06:59
Hat Gedankt: 2 times
 Danksagungen: 0 time


Zurück zu Windows



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast